Steigende Immobilienpreise bis 2030 - Unsere Prognose
Steigende Immobilienpreise bis 2030 Unsere Prognose

Die Tendenz der Immobilienpreise kennt aktuell nur eine Richtung – und die geht steil nach oben.
Viele Käufer und Interessenten fragen, ob sich das Investieren in „Betongold“ noch lohnt.
 
Was wir unseren langjährigen Kunden, Investoren, Interessenten und Freunden raten?
Unsere Antwort ist ganz klar: JA.

Zahlreiche Diagramme zeigen einen Anstieg der Immobilienpreise bis 2030.
Grundlage unserer Prognose ist der Bevölkerungszuwachs und der stetige Mangel an Wohnraum.
 
Gerade die Großstädte setzen den Trend fort. Trotz Corona und einhergehenden Marktverzerrungen hält sich der Immobiliensektor „Wohnen“ gut am Markt.
Aktuell verzeichnen wir bereits einen Anstieg der Immobilienpreise.
Unserer Meinung nach hat die Corona-Krise, der taumelnde Börsenmarkt und die steigende Wichtigkeit der eigenen vier Wände, diesen Aufwärtstrend bekräftigt.
 
Auch wir unterstützen die passende und maßgeschneiderte Investition in eigenen Wohnraum.

 

 

Richtlinien unserer Prognose werden ebenfalls von Experten und Instituten verstärkt.
 
Das Hamburgische WeltWirtschaftsinstitut (HWWI), die Prognose von Immobilienportalen wie immowelt.de und immoscout24.de, als auch der erstellte Postbank Wohnatlas stützen unsere These.
 
Die Anschaffung einer Immobilie bleibt in jedem Fall eine langfristige Wertanlage.
 
„Die durchdachte Immobilieninvestition bleibt eine attraktive, rentable und vor allem wertsteigernde Langzeitinvestition. Die Kaufpreise werden bis 2030 deutlich steigen“
 
– Basel Al-Assadi | CEO –