Wohnimmobilien - Gewinner der Krise?
Wohnimmobilien - Sieger der Krise?

Die aktuelle Krise hat unseren Alltag seit März 2020 stark beeinträchtigt.

Auch der Berliner Immobilienmarkt hielt teilweise die Luft an.

Doch nun geht es endlich weiter – die meisten Unternehmen sind wieder zurück im Büro und auch wir von Basel Immobilien gehen mit neuer und geladener Energie weitere Projekte gemeinsam an.

 

Die Zukunft des Berliner-Immobilienmarktes war eine Zeit lang unklar. Die Ängste und Zweifel sind immer noch zu spüren und das wird noch einige Zeit so bleiben. Dennoch nehmen wir eine erhöhte Transaktionsbereitschaft auf. Gerade Investitionen in den Wohnbereich werden weiterhin verfolgt und ausgebaut.

Sind Wohnimmobilien also die Sieger der Krise?

Im ersten Quartal des Jahres 2020 gab es auf dem deutschen Immobilienmarkt so viele Transaktionen wie noch nie. Bis kurz vor der Krise setzte sich dieser immer steiler werdende Kurs fort. Preise und Mieten erreichten neue Höchstwerte, sowohl im Wohn- als auch im gewerblichen Bereich. Doch dann kam die Vollbremsung des Immobilienmarktes durch die erheblichen wirtschaftlichen, politischen und sozialen Auswirkungen des Corona-Viruses.

 

 

Vor allem die Ballungsräume zeigten robuste Preisverhältnisse für Wohnimmobilien, wie beispielsweise Häuser oder Wohnungen. Negative Wirtschaftsnachrichten und Schwankungen auf dem Markt sollen sogar einen sogenannten Jo-Jo Effekt herbeirufen und einen Anstieg der Preise voraussagen. Gerade die Verknappung des Angebotes hebe die lukrativität der Wohnimmobilien.

Das Team von Basel Immobilien freut sich auf die Zukunft und könnte sich gut vorstellen, dass Wohnimmobilien zum letztendlichen Gewinner der aktuellen Krise werden.

Wir danken unseren Kunden und Partnern für das Vertrauen und freuen uns Sie wieder in unseren Räumlichkeiten willkommen zu heißen.